Mit Herzblut für Uri

Standartenweihe der Hist. Schützen Schweiz

16.09.2022

Liebe Schützenkameradinnen und Kameraden

Seien Sie willkommen auf der Rütliwiese. Die Wiege der Schweiz.

Gemäss historischer Überlieferung wurde hier zu Beginn des Monats August1291 die ursprüngliche Schweiz gegründet. Damit wurde auch der Mythos «Rütli» geboren, der bis in die heutige Zeit ausstrahlt. Insbesondere seit dem Rültirapport vom 25. Juli 1940, an dem der Oberbefehlshaber der Schweizer Armee, General Henri Guisan, sämtliche höhere Offiziere zum Rapport auf der Rütliwiese versammelte, um den Reduit-Plan zu verkünden, gilt das Rütli alsS innbild auch für die wehrhafte Schweiz. Und genauso wie damals stehen wir hier nun zusammen für die Standartenweihe.

Als Landammann des Gründerkantons Uri freut es mich, Sie im Namen von Land und Volk des Kantons Uri zu dieser Standartenweihe herzlich begrüssen zu dürfen.              

Die Historischen Schützen Schweiz hätten für ihre Standartenweihe keinen besseren Ort wählen können. Schon früh hat der Mythos dieser speziellen Lokalität dazu geführt, dass auch die Schweizer Schützen diesen speziellen Ort in der Schweiz huldigten. So wurde im Jahre 1861 die erste Rütlifahrt der Gewehrschützen abgehalten. Im Jahr 1873 auf dem Rütli erstmals ein Revolverschiessen durchgeführt. Beide Anlässe wurden zuerst in loser, danach in regelmässiger Folge wiederholt.

Mittlerweile haben auf der Rütliwiese 158 Gewehrschiessen und 83 Pistolenschiessenstattgefunden. Diese mittlerweile höchst traditionellen Rütlischiessen haben seit ihren ersten Austragungen nicht nur den Rütligeist in die Schweiz hinausgetragen, sondern auch unzählige Schützenfreundschaften weit über die Kantonsgrenzen entstehen lassen. Wie aus den historischen Materialien zu entnehmen ist, war es denn auch das erklärte Ziel der beiden Rütlischiessen, «den vaterländischen Geist zu stärken, der Pflege der Kameradschaft in freundeidgenössischem Geiste Platz zu geben und dadurch dem Vaterland zudienen.» Dass die Rütliwiese hierzu der richtige Ort für die Schiesssportanlässe war und ist, vermochte offensichtlich zu überzeugen. Wir dürfen heute selbstbewusst sagen, dass sich die beiden Rütlischiessen inzwischen zu den wohl «historischsten» Schiessen mit dazugehörendem gesellschaftlichem Anlass entwickelt haben.

Erfreulicherweise gibt es aber über das ganze Land verteilt 18 weitere traditionelle Schiesssportanlässe. Auch sie dürfen jeweils auf eine nicht weniger interessante Entstehungsgeschichte zurückblicken, so dass auch sie sich heute ebenfalls «historisch» nennen dürfen. An diesen Anlässen messen wir uns nicht nur sportlich, sondern treffen uns auch gesellschaftlich.

Wir wissen aber, dass diese Schiessen in verschiedener Hinsicht bedroht sind. In vielen Schützenstellungen sind es die umweltrechtlichen Auflagen, die die Weiterführung dieser Anlässe erschweren oder aufgrund der hohen Sanierungskosten gar verunmöglicht. Die Historischen Schützen Schweiz bilden ein wertvolles Dach für die Interessen aller historischen Schiessen in der Schweiz. Sie helfen uns, gemeinsam Lösungen für die individuellen Probleme zufinden und sie geben uns eine starke, gebündelte Stimme gegenüber den Behörden

Die Hist. Schützen Schweiz/wir fördern und unterstützen historische Schiessen als Manifest staatspolitischer Gesinnung und stehen ein für die Bundesverfassung und die traditionellen Werte unserer Eidgenossenschaft. So kommt es nicht von ungefähr, dass die Historischen Schützen Schweiz diesen geschichtsträchtigen Ort für ihre Standartenweihe gewählt haben.

Als Landammann, aber auch als Präsident der Historischen Pistolen-Rütlischützen, danke ich den Historischen Schützen Schweiz für ihr unermüdliches Engagement des Schützensports und insbesondere für sämtliche 20 historische Schiessen in der Schweiz. Es freut mich, dass sie sich nun eine Fahne als ihr Hoheitszeichen geben.

Möge die Standarte der Historischen Schützen Schweiz ab jetzt und in aller Zukunft über die historischen Schiessen schützend wehen!

 

Der Landammann des Kantons Uri

Urs Janett

Downloads:
PDF
zurück